NOY 37/2019

Foto + Text Jörg Oyen 09.2019


Köln bewegt

«Wie war deine Woche?, die Antwort bitte in einem Wort.» So gestern die charmante Begrüßung von einem Agilisten auf der Agile Cologne in Köln zu einem Jongleur von Projekten. Der Bälle nicht nur in der Luft hält. Der im Wechselspiel zwischen Entwicklung und Test von Software intern, extern abgleicht, ob neue Software Versionen auf Kundenseite funktionieren. Der abgleicht was bis «Final Candidate» für die Verteilung der Lösung für die Anwender des Kunden fehlt und was bis dahin für die Entwickler umsetzbar bleibt. Jemand der Bälle der Reihe nach in kurzen Sequenzen durchspielt.

Der situativ bedingt Bälle ablegt, durch neue ersetzt. Bei Bedarf zuvor ablegte Bälle wieder in das Spiel aufnimmt. Die Antwort vom Projekt Jongleur «bewegt» deckt die Woche 37 digital betrachtet mit Blick auf Köln und die DMEXCO nicht vollständig ab. Antworten wie das mit den «Bälle in Bewegung bringen, halten und besser weiter nach vorne spielen», dazu gab es im Open Space jede Menge Austausch von Ideen und Anleitungen, die praktikabel sind.

DMEXCO, Klassentreffen der Marketing Entscheider

Einmal im Jahr ist auf der DMEXCO Klassentreffen der Entscheider aus Marketing, die die Macher von digitalen Lösungen im Umfeld schnelllebiger Mode und etwas trägerer E-Commerce Lösungen, den hinterher eilenden Organisationen anbieten.

Relevant?

Ja, die Menge der Kinoreifen Inszenierungen von Messe Ausstellern strengt an. Für einen Moment vielleicht interessant. Oft nicht relevant wie sich im, der Lautstärke geschuldeten anstrengenden Gespräch und der Fragestellung «Gibt es das auch mit Kundenmehrwert?», herausstellt.

Zugang und Austausch

Einen großen Dank an dieser Stelle an die Macher der DMEXPO App. Sie hat nicht nur den Zugang zur Messe und Kongress vereinfacht. Insbesondere die Funktion Aussteller und Besucher QR-Code scannen hat in besonderes lauten und informativen Momenten geholfen, die Grundlage für einen zukünftigen und vertiefenden Austausch zu bilden.

Wunder Punkt «Verbindlichkeit»

O.K. Marketing Automatisierung zielt auf situative und Kontext relevante Bereitstellung von Informationen die einem Kunden bewegen sich näher mit Angeboten zu beschäftigen. Idealerweise im weiteren Verlauf ein Produkt zu erwerben. Einen Service zu abonnieren oder eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen. Das da dazwischen, für den Kunden oft unsichtbar mit seinen Daten Handel getrieben wird, erklärt die 1 % pro Transaktion Angebote einiger DMEXPO Aussteller.

Ja und was hat das jetzt mit Verbindlichkeit zu tun?

Das es technisch möglich ist, sehr schnell Informationen durchzuschleusen, automatische anzureichern oder Teile zu extrahieren oder wegstreichen, erleben Teilnehmer der DMEXPO und adressierte Kunden im digitalen Umfeld 24 Stunden und 7 Tage die Woche. Informationen, die auf einem digitalen Endgerät vor einem Moment wahrgenommen wurden, sind kurze Zeit später schon wieder anders. Das geht. Wenn jetzt der Bedarf entsteht, sich auf diese verändlichen Informationen zu beziehen, fehlt eine digitale Momentaufnahme. Etwas das Bezugspunkt für gemachte und zukünftige Geschäfte ist. Etwas das rückblickend hilft, Ursachen von Spätfolgen von Produktentwicklungen und Dienstleistungen objektiv und konstruktiv im Problemfall zurate zu ziehen. Und das bitte mit möglichst wenig zu erfüllenden Voraussetzungen und auch über den Zeitraum von 10 Jahren hinaus digital nutzbar. Dank PDF (trans)portables Dokumentenformat , seit über 20 Jahren ja keine (unbekannte) Rocket Science.

Ohne Rückmeldung und Austausch kein Fortschritt und keine Verbesserung.