NOY 47/2019

Foto + Text Jörg Oyen 11.2019


«Was ist Agilität und wie läuft es bei euch?»

Eine Fragestellung vom 94. Kölner Scrumtisch. Agilität ist eine Grundvoraussetzung, die hilft mit Veränderungen besser umzugehen. Da waren sich die Teilnehmer von meinem Openspace Beitrag einig und sammelten Aspekte die sie, als wichtig auf dem Weg zur Agiltät von Unternehmen wahrnehmen. Weit oben steht das Thema Transparenz, dicht gefolgt von Fehlerkultur. Weitere Cluster haben als Sammelpunkt Fragestellungen zu: Nutzen schaffen, Teamarbeit, Selbstorganisation und Vernetzung.

Transparenz & Bonusfalle

Transparenz und das Unterthema die Bonusfalle erklärt warum in vielen Unternehmen situative notwendige Entscheidungen auf die lange Bank geschoben werden und sich ab dem Thema Provision immer weiter von Kunden Nutzen und Zentrierung entfernen. Die Folge: langsame Veränderungsprozesse, weniger zufriedene zahlende Kunden.

Fehlerkultur: Hinfallen aufstehen, gemeinsam weitergehen

Das kostet Kraft, braucht Zeit, erwartet das man zu Fehlern steht und offen damit umgeht. Wenn nicht, bleibt man stehen, sitzen oder liegen. In modernen Unternehmen fasst man das gerne als Fehlerkultur zusammen, setzt auf Teamfähigkeit und darauf aus Fehlern gemeinsam zu lernen.

Gut mit 50 % unterwegs

Und wie lässt sich erkennen, dass man selber, die Gruppe, das Team beim Lernen durch «Fehler machen» gut unterwegs ist? Dazu hilft die Frage von Falk Kühnel «Ab welchen Prozentsatz weiß ein Wissenschaftler, das sein Versuchsaufbau und seine Ergebnisse in die gewünschte Richtung seiner These gehen?» Meine spontane Antwort mit 80%, offenbart eine Nähe zum Pareto Prinzip und liegt um 30 % daneben. Zur Orientierung reicht dem Wissenschaftler 50 %. Bleibt er darunter, bei 25 % ist reichlich Raum für Verbesserung vorhanden. Bewegt er sich konstant bei 75 % oder mehr, ist der Raum für Verbesserung kleiner. Zeit, den Versuchsaufbau zu ändern oder das Experiment zu beenden. Anders betrachtet zeigt der Prozentsatz, wie viel Raum für Anpassung und Veränderung möglich ist. Da sind 50 % fast schon beruhigend und helfen gut in Bewegung zu bleiben.

Ohne Rückmeldung und Austausch kein Fortschritt und keine Verbesserung.